Wo Flüchtlinge in Deutschland angegriffen werden

Rechte Gewalt gegenüber Asylbewerbern ist in Deutschland massiv gestiegen: Unsere aktualisierte Karte zeigt die flüchtlingsfeindlichen Vorfälle.

Für Mobile-User geht es hier zur vergrösserten Ansicht.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es sind nur die drei jüngsten in einer langen Liste von Vorfällen gegen Flüchtlinge in Deutschland:

  • Letzte Nacht warf im ostdeutschen Leipzig ein Unbekannter einen Brandsatz durch das offene Fenster eines Hauses, in das voraussichtlich heute 56 Asylbewerber einziehen sollten (zum Artikel).
  • Zuvor waren in Parchim in Mecklenburg-Vorpommern zwei betrunkene und mit einem Messer bewaffnete Männer auf das Gelände einer Flüchtlingsunterkunft vorgedrungen. Die Flüchtlinge brachten sich in Sicherheit und alarmierten den Wachdienst der Unterkunft (zum Artikel).
  • Und heute pfeifen rechte Demonstranten Bundeskanzlerin Angela Merkel aus, als sie die Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Heidenau besucht (zum Artikel).

Nach neusten Schätzungen der Bundesregierung werden dieses Jahr rund 800'000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen – ein massiver Anstieg im Vergleich zu den Vorjahren. Mit der Anzahl Flüchtlinge nimmt auch die Zahl der flüchtlingsfeindlichen Vorfälle zu. Die beiden Organisationen Amadeu Antonio Stiftung und Pro Asyl führen für Deutschland Buch. Sie registrieren flüchtlingsfeindliche Vorfälle auf der Webseite «Mut gegen rechte Gewalt». Die Datengrundlage der Chronik sind öffentlich zugängliche Berichte in Zeitungsartikeln. Ergänzend werden Fälle aufgenommen, die von lokalen Initiativen sowie von Register- und Beratungsstellen für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt gemeldet wurden.

Die folgende Grafik basiert auf diesen Daten. Sie zeigt die Anschläge im Zeitraffer zwischen dem 1. Januar und dem 26. August 2015:

Für Mobile-User geht es hier zur vergrösserten Ansicht.

Auffallend ist: Es sind häufig kleinere Orte, in denen flüchtlingsfeindliche Zwischenfälle registriert werden. Vergleichsweise viele Vorfälle gibt es im Osten Deutschlands:

Für Mobile-User geht es hier zur vergrösserten Ansicht. (spu/ldc)

(Erstellt: 26.08.2015, 15:56 Uhr)

Artikel zum Thema

Deutschlands Karte des Schreckens

Infografik Brandanschläge, tätliche Angriffe, Anti-Asyl-Demos: In Deutschland hat die Gewalt gegen Flüchtlinge stark zugenommen. Die Karte zeigt, was wo geschah. Mehr...

Rechte Demonstranten pfeifen Bundeskanzlerin Merkel aus

Rechte Demonstranten begrüssten Kanzlerin Angela Merkel bei ihrer Ankunft im sächsischen Heidenau mit Buh- und «Volksverräter»-Rufen. Mehr...

Mann wirft Brandsatz in neue Asylunterkunft

Die Angriffe gegen geplante oder bereits belegte Asylheime in Deutschland häufen sich. In der Nacht hat ein Unbekannter in Leipzig einen Brandsatz in ein Gebäude geworfen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Sweet Home Best of: Die 10 Gebote der Kochkunst

Michèle & Friends Strapsen gehen auch mit 60

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Andocken: Ein F-22 Kampfjet der US-Luftwaffe tankt während eines Trainings in Norwegen mitten im Flug. (15. August 2018)
(Bild: Andrea Shalal) Mehr...