Zum Hauptinhalt springen

Israel verteidigt sich mit flüssigem Zement

Mit einer unkonventionellen Methode verhindert Israels Armee Anschläge der Hizbollah.

Sorgt für Überraschung: Flüssiger Zement quillt im Libanon aus dem Tunneleingang. Video: Tamedia

Die Hizbollah gräbt regelmässig Tunnel vom Libanon aus nach Israel. So kann sie für Anschläge unterirdisch ins Nachbarland gelangen. Undatierte Aufnahmen der israelischen Armee zeigen, wie ein Tunnel mit flüssigem Zement unbrauchbar gemacht wird. Mutmassliche Hizbollah-Mitglieder ergreifen beim Anblick des Zements die Flucht.

Kampf gegen Anschläge: Die israelische Armee pumpt flüssigen Zement in Hizbollah-Tunnel. Foto: zVg
Kampf gegen Anschläge: Die israelische Armee pumpt flüssigen Zement in Hizbollah-Tunnel. Foto: zVg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch