Merkel darf, was Obama untersagt ist

Bleibt die Kanzlerin ewig, während beim US-Präsidenten schon Schluss ist? Klicken Sie sich durch die Infografik – wer es wie Deutschland hält und wer wie die USA.

Hier klicken, um die Vollbildansicht zu öffnen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schon jetzt ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die dienstälteste Regierungschefin der EU. Trotzdem hat die 61-Jährige gemäss «Spiegel» nicht genug von ihrem mächtigen Amt. Sie strebt bei den nationalen Wahlen 2017 eine vierte Amtszeit an.

Dass sie das darf, ist nicht selbstverständlich. Deutschland sieht im Gegensatz zu anderen Ländern keine Amtszeitbegrenzung fürs höchste Regierungsamt vor. In Amerika ist es anders. US-Präsident Barack Obama darf nach acht Jahren nicht mehr antreten. Und das findet er auch gut so.

In einer Rede vor der Afrikanischen Union sagte er kürzlich, dass er bei einer erneuten Kandidatur die Präsidentschaftswahlen gewinnen könnte. Aber die Verfassung untersage ihm eine dritte Amtsdauer. Daran habe man sich zu halten. Obama kritisiert in seiner Rede Präsidenten, welche sich nicht an Amtszeitbeschränkungen halten. Diese gefährden den demokratischen Fortschritt in Afrika. Niemand sollte auf Lebenszeit Staatschef sein, so Obama.

Doch was für Regeln gelten in welchem Land? Tagesanzeiger.ch/Newsnet liefert einen Überblick der Bestimmungen der jeweils fünf grössten Volkswirtschaften von Europa, Afrika, Amerika sowie Asien und Ozeanien. (AFP/SDA)

Erstellt: 03.08.2015, 15:07 Uhr

Artikel zum Thema

«Welt muss ihre Einstellung zu Afrika ändern»

Barack Obama lobte in Äthiopien die Entwicklung Afrikas. Korruption und machthungrige Präsidenten gefährdeten jedoch die Demokratie. Mehr...

Merkel will Kanzlerin bleiben

Laut Medienberichten hat Angela Merkel sich entschieden, 2017 nochmals zu kandidieren. Sie plane bereits, wer den Wahlkampf übernehmen soll. Mehr...

Obama auf dem vernachlässigten Kontinent

Der US-Präsident bereist ­Ostafrika. In die Begeisterung der Gastgeber mischt sich Enttäuschung über das ­mangelnde Engagement der USA in Afrika. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Rioja fasziniert mit neuer Vielfalt

Die Winzer aus der Region Rioja glänzen mit stetig zunehmender Finesse und Vielfalt. Neben Weissweinen sind auch Einzellagen, Orts- und Gebietsweine auf dem Vormarsch.

Blogs

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Mamablog «Trennungen werden noch immer tabuisiert»

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Fliegende Körner: Ein Bauer erntet Reis auf einem Feld in Nepal. (15. November 2019) A farmer harvests rice on a field in Lalitpur, Nepal November 15, 2019.
(Bild: Navesh Chitrakar ) Mehr...