Zum Hauptinhalt springen

22 Tote bei Kämpfen zwischen libyschen Milizen

In Libyen ist es zu Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Milizen gekommen. In den Städten Ragdalein und Swara wurden insgesamt 22 Menschen getötet. Darunter auch Frauen und ein Kind.

In Swara starben fünf Menschen: Milizen bereiten sich auf die Kämpfe vor.
In Swara starben fünf Menschen: Milizen bereiten sich auf die Kämpfe vor.
Reuters

Trotz Verhandlungsbemühungen um einen Waffenstillstand sind nach Angaben von Behörden bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Milizen im Westen Libyens am Dienstag 22 Menschen getötet worden.

In der arabisch dominierten Stadt Ragdalein seien 17 Kämpfer und Bewohner bei Kämpfen getötet worden, darunter auch zwei Frauen und ein Kind, sagte ein örtlicher Behördenvertreter. Im von Berbern beherrschten Swara kamen laut einem Sprecher der Stadt fünf Menschen ums Leben, 49 weitere wurden verletzt.

Bereits am Wochenende waren die Feindseligkeiten zwischen den beiden Städten eskaliert.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch