Die Comic-Zeichnung aus der Todeszone

Zeichnen statt schreiben: Unser Karikaturist Felix Schaad arbeitete eine Woche im Ebola-Behandlungszentrum in Freetown.

TA-Karikaturist trifft auf Nachwuchs-Zeichner: Felix Schaad trifft Überlebende. (Video: Lea Koch)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Klick auf die Bilder unten öffnet sie im PDF-Format.

Einblicke ins Skizzenbuch von Felix Schaad:

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 24.03.2015, 06:36 Uhr

Artikel zum Thema

Ebola und wir

Analyse Die Erste Welt hat erst auf die Seuche in Westafrika reagiert, als sie ihre eigene Sicherheit bedroht sah. Da war es zu spät. Mehr...

Ärzte ohne Grenzen vermutete zuerst Cholera

Noch ist die Ebola-Epidemie nicht unter Kontrolle. Die ­Weltgesundheitsorganisation und die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen werfen sich gegenseitig Versagen vor. Mehr...

Mehr als 10'000 Ebola-Tote in Westafrika

Auch wenn die Epidemie zurückgeht – laut Weltgesundheitsorganisation ist eine neue Schwelle an Todesopfern in den am meisten betroffenen Ländern überschritten worden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Nehmen Sie sich Zeit für Veränderungen

Geldblog So streng ist der PK-Vorbezug limitiert

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Burn, baby, burn: An der «Nit de la Cremà» im südspanischen Alicante brennen zu Ehren des Heiligen Johannes rund 180 riesige Holzfiguren. (24. Juni 2019)
(Bild: Manuel Lorenzo/EPA) Mehr...