IS-Hochburg Raqqa ist gefallen

Die Anti-IS-Allianz vermeldet die erfolgreiche Rückeroberung Raqqas, der inoffiziellen Hauptstadt des IS in Syrien.

Ein Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte steht in der Nähe des Spitals von Raqqa.

Ein Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte steht in der Nähe des Spitals von Raqqa. Bild: Bulent Kilic/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Von den USA unterstützte kurdisch-arabische Kämpfer haben nach eigenen Angaben die einstige syrische Jihadisten-Hochburg Raqqa vollständig aus den Händen der Miliz Islamischer Staat (IS) erobert. Der Militäreinsatz in Raqqa sei beendet, «die Stadt ist vollständig unter Kontrolle», sagte ein Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) heute.

Die Jihadistenmiliz IS hatte Raqqa im Januar 2014 erobert und später zur inoffiziellen Hauptstadt ihres selbsternannten «Kalifats» gemacht. Im Juni marschierten Kämpfer der SDF mit Unterstützung der US-geführten Anti-IS-Koalition in Raqqa ein, seither dauerten die Kämpfe zur Eroberung der Stadt an.

Zuletzt hielten sich nach Angaben der SDF überwiegend ausländische Jihadisten in der Stadt auf und leisteten Widerstand. Die meisten Zivilisten waren dagegen aus Raka geflohen. Der IS war nach dem Irak in den vergangenen Monaten auch in Syrien zunehmend in die Defensive geraten. Seit vergangenem Jahr verlor die Jihadistenmiliz den Grossteil der Städte und Gebiete unter ihrer Kontrolle. (sep/AFP)

Erstellt: 17.10.2017, 12:30 Uhr

Artikel zum Thema

Ende eines Albtraums in Raqqa

Die Hochburg des IS steht kurz vor dem Fall. Nun stellt sich die Frage, was mit den verbliebenen Kämpfern geschehen soll. Ihre Gegner wollen sie ziehen lassen – doch einige Jihadisten weigern sich. Mehr...

Die Rache der Jesidinnen

Sie wurden vom IS entführt, ihre Männer erschossen. Nun kämpfen die Jesidinnen für die Rückeroberung von Raqqa – und gegen die «IS-Monster». Mehr...

Allianz umzingelt IS-Bastion al-Raqqa

Rund 4000 «von ihrer Führung im Stich gelassene» Jihadisten sollen sich noch in der syrischen Stadt befinden. Beobachter gehen davon aus, dass die Eroberung noch Monate dauern könnte. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Wenn das Grosi nicht hüten will

Nachspielzeit WM 2026: «Dreckloch-Staaten» für Marokko

Die Welt in Bildern

Eingekesselt: Zuschauer einer Stuntshow im indischen Allahabad blicken gespannt in die Arena hinunter, in der gleich Autos und Motorräder die Steilwand hochgefahren kommen. (15. Januar 2018)
(Bild: Rajesh Kumar Singh/AP) Mehr...