Vertrauter von al-Qaida-Chef in Syrien getötet

Der Geistliche Abu Chalid al-Suri kam in Aleppo zusammen mit sechs Gefolgsleuten bei einem Selbstmordanschlag ums Leben. Er gehörte in einer der grössten Rebellengruppe zur Führungsriege.

War ein Gesandter von al-Qaida-Chef Ayman al-Zawahri: Abu Chalid al-Suri. (Archivbild)

War ein Gesandter von al-Qaida-Chef Ayman al-Zawahri: Abu Chalid al-Suri. (Archivbild) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein enger Vertrauter des al-Qaida-Chefs Ayman al-Zawahri ist offenbar bei einem Selbstmordanschlag in Syrien getötet worden. Der Geistliche Abu Chalid al-Suri gehörte zur Führungsriege der Bewegung Ahrar al-Scham, einer der grössten Rebellengruppen im Bündnis.

Die Ermordung al-Suris am Sonntag bestätigten sowohl die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte als auch die Islamische Front, das wichtigste Rebellenbündnis in dem Bürgerkriegsland. Al-Suri hatte in Afghanistan und im Irak bei den Aufständischen gekämpft und galt als Intimus des 2011 getöteten al-Qaida-Gründer Osama bin Laden.

Laut der Beobachtungsstelle wurde al-Suri zusammen mit sechs Gefolgsleuten von einem Mitglied der Jihadistengruppe Islamischer Staat im Irak und in der Levante (ISIS) getötet, der sich in der syrischen Wirtschaftsmetropole Aleppo in die Luft sprengte. Die Islamische Front und die ISIS kämpfen zwar beide gegen den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, ringen aber auch untereinander um Einfluss.

al-Zawahri hatte al-Suri im vergangenen Juni zum Gesandten ernannt, um nach der Fusionsabsage zwischen dem syrischen und irakischen Ableger des Terrornetzwerks al-Qaida zwischen den rivalisierenden Lagern zu vermitteln. (chk/sda)

Erstellt: 24.02.2014, 04:13 Uhr

Artikel zum Thema

Islamisten verüben Doppelanschlag auf iranisches Zentrum

In Beirut haben al-Qaida nahe stehende Terroristen ein Kulturzentrum angegriffen. Bei der Vergeltungsaktion für die iranische Einmischung in Syrien starben acht Menschen. Mehr...

Video zeigt US-Operation gegen al-Qaida in Libyen

Im Oktober hatten US-Soldaten den seit Jahren gesuchten Topterroristen Abu Anas al-Libi in Tripolis aufgespürt. Jetzt ist ein Video aufgetaucht, das die Kommandoaktion dokumentiert. Mehr...

«Al-Qaida-Chef al-Zawahri soll einen grösseren Angriff angeordnet haben»

Video Die Unterstützer der NSA versuchen aus der Abhöraktion gegen al-Qaida Profit zu schlagen, die Gegner verneinen einen Zusammenhang. Das zeigt nun vor allem eines, findet USA-Korrespondent Martin Kilian. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Sea Happy – abtauchen und Marken sammeln

Füllen Sie beim täglichen Einkauf Ihre Sea Happy Sammelkarte und freuen Sie sich über Geschenke mit Unterwasser-Flair.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...