Zum Hauptinhalt springen

Abschiebung gegen Millionen

Afghanistan verspricht, abgewiesene Asylbewerber aus der EU zurückzunehmen.

Entwicklungsgelder statt Migration: Flüchtlingslager in Afghanistan. Foto (Archiv): Keystone
Entwicklungsgelder statt Migration: Flüchtlingslager in Afghanistan. Foto (Archiv): Keystone

Es geht um viel Geld für Afghanistan. Die EU verkündete am Dienstag zum Auftakt einer zweitägigen internationalen Geberkonferenz in Brüssel ein 200 Millionen Euro schweres Entwicklungs­programm für das Bürgerkriegsland. Zu reden gibt aber vor allem ein Abschiebedeal mit Kabul, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.