Zum Hauptinhalt springen

Äthiopiens Riesendamm entsetzt Ägypten

Wem gehört der Nil? Auch uns, findet Äthiopien und baut eine gigantische Talsperre. Ägypten fürchtet wegen des Jahrhundertprojekts Wasserknappheit.

Ein gigantisches Bauwerk: Der Staudamm ist total 1870 Meter lang und 145 Meter hoch. Dereinst sollen hier 16 Turbinen Strom erzeugen. Foto: Fausto Podavini (Keystone)
Ein gigantisches Bauwerk: Der Staudamm ist total 1870 Meter lang und 145 Meter hoch. Dereinst sollen hier 16 Turbinen Strom erzeugen. Foto: Fausto Podavini (Keystone)

Ein Krokodil liegt gerade unten im ­Flussbett des Blauen Nils und scheint den Damm anzugähnen, der sich ein paar Hundert Meter entfernt auftürmt, 1870Meter lang und 145Meter hoch. Bald wollen die Äthiopier damit beginnen, die Schotten zu schliessen und einen riesigen See anzustauen, dreimal so gross wie der Bodensee. In drei Jahren, 2022, soll der Damm voll in Betrieb sein, mit fünfjähriger Verspätung. Geplant ist, dass ab Dezember 2020 zwei Turbinen den ersten Strom produzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.