Zum Hauptinhalt springen

«Als ob die al-Qaida das Land regieren würde»

Vor ihrem Abzug 2011 gingen die US-Truppen im Irak massiv gegen al-Qaida und andere Extremisten vor und der Terror schien zurückgedrängt. Doch nun meldet er sich umso machtvoller zurück.

Ein Junge trauert am Grab seines Vaters. Der Mann kam ums Leben als Terroristen eine Autobombe neben einer Grundschule hochgehen liessen in der Stadt Qabak. (7. Oktober 2013)
Ein Junge trauert am Grab seines Vaters. Der Mann kam ums Leben als Terroristen eine Autobombe neben einer Grundschule hochgehen liessen in der Stadt Qabak. (7. Oktober 2013)

Nasser Waleed Ali sah den Feuerball, er hörte die Schreie der Opfer. Erst dann riss ihn die Wucht der Bombe zu Boden. Später fand man überall Splitter in Alis Rücken. Doch damit gehörte er noch zu den Glücklichen. Mindestens 51 Menschen überlebten den Selbstmordanschlag vom 5. Oktober auf einen Friedhof bei Bagdad nicht. Die meisten der Opfer waren schiitische Pilger auf dem Weg zu einem örtlichen Schrein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.