Zum Hauptinhalt springen

Das Misstrauen wird grösser

Das Massaker im Zentrum von Ankara ist eine Folge der sprunghaften Syrienpolitik der Türkei.

Vieles deutet auf den IS als Urheber hin: Männer trauern nach dem Anschlag in Ankara. Sedat Suna (Keystone)
Vieles deutet auf den IS als Urheber hin: Männer trauern nach dem Anschlag in Ankara. Sedat Suna (Keystone)

Die Türkei ist ein leidgeprüftes Land. Anschläge, politische Morde, der zuletzt wieder aufgeflammte Kurdenkrieg: Die jüngere Geschichte der Republik lässt sich anhand von Orten erzählen, die mit Tod und Trauer verknüpft sind: Suruç, Diyarbakir, Istanbul. Aber ein Massaker mit fast 100 Toten im Zentrum Ankaras, im Herzen der Hauptstadt, das hat es noch nicht gegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.