Zum Hauptinhalt springen

Der Aufstand steckt fest

Die syrische Armee hat die Rebellenhochburg Qusair an der Grenze zum Libanon gestürmt. Derweil räumt Präsident Assad der geplanten internationalen Syrien-Konferenz keine Chance ein.

Der Bürgerkrieg in Syrien greift auf den Libanon über: Kämpfer der Freien Syrischen Armee in Qusair an der Grenze zum Libanon. (5. Mai 2013).
Der Bürgerkrieg in Syrien greift auf den Libanon über: Kämpfer der Freien Syrischen Armee in Qusair an der Grenze zum Libanon. (5. Mai 2013).
Reuters

Die syrische Armee und die libanesische Hizbollah haben eine gemeinsame Offensive gegen die Grenzstadt Qusair gestartet. Nachdem zuerst zahlreiche Orte um Qusair eingenommen worden waren, wurde die Stadt mit Raketen und Kampfflugzeugen beschossen, schliesslich rückten die Soldaten ein. Anfangs sprach Damaskus davon, dass die Armee die ganze Stadt an der Grenze zum Libanon kontrolliere, im Laufe des Montags war in den staatlichen Medien nur noch die Rede von der «Wiederherstellung der Stabilität» in einem Teil von Qusair.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.