Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf um Tripolis

Um in Libyen einen Regimewechsel herbeizuführen, müssen die Oppositionstruppen Tripolis erobern. Mission impossible? Nein, sagt ein Libyen-Kenner. Eine bestimmte Strategie könnte zum Erfolg führen.

Tripolis rückt näher: Ein Aufständischer im eroberten Dorf Kawalisch. (6. Juli 2011)
Tripolis rückt näher: Ein Aufständischer im eroberten Dorf Kawalisch. (6. Juli 2011)
Keystone
Raketen gegen die Truppen von Ghadhafi bald auch in Tripolis? Ein Kämpfer der Aufständischen an der Front bei Misurata.
Raketen gegen die Truppen von Ghadhafi bald auch in Tripolis? Ein Kämpfer der Aufständischen an der Front bei Misurata.
Keystone
In Tripolis wird Ghadhafi noch immer als Held gefeiert: Demonstration für den Revolutionsführer.
In Tripolis wird Ghadhafi noch immer als Held gefeiert: Demonstration für den Revolutionsführer.
Reuters
1 / 4

Der Fall der Taliban in Kabul am 14. November 2001 war im ersten Moment eine Erfolgsgeschichte. Für die bis dahin oppositionellen Kräfte der Nordallianz und auch für die alliierten Streitkräfte. Diese hatten nach den Anschlägen von 9/11 das Taliban-Regime in Afghanistan ins Visier genommen. Die Taliban wurden mitverantwortlich gemacht für den Tod Tausender in New York, weil sie den Terroristen von al-Qaida eine Heimat boten. Am 8. Oktober 2001 hatten die Angriffe auf al-Qaida-Stellungen begonnen, fünf Wochen später nahmen die mit den USA verbündeten Afghanen die Hauptstadt ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.