Zum Hauptinhalt springen

«Der Mann des Jahrhunderts»

Mit Nelson Mandela ist die Ikone Südafrikas gestorben. Wie «der Unruhestifter» vom arroganten Jungspund zum Hoffnungsträger für eine ganze Generation wurde.

Aktivist, Staatschef und Friedensnobelpreisträger: Nelson Mandela verlässt mit seiner Frau Winnie das Gefängnis in Paarl nahe Kapstadt. (11. Februar 1990)
Aktivist, Staatschef und Friedensnobelpreisträger: Nelson Mandela verlässt mit seiner Frau Winnie das Gefängnis in Paarl nahe Kapstadt. (11. Februar 1990)
AP Photo/Greg English
Nelson Mandela wurde 1918 im südafrikanischen Dorf Mvezo geboren. Seine Familie gehörte zum Königshaus der Thembu – ein Archivbild zeigt ihn als 43-jährigen Anführer der Partei African National Congress (ANC).
Nelson Mandela wurde 1918 im südafrikanischen Dorf Mvezo geboren. Seine Familie gehörte zum Königshaus der Thembu – ein Archivbild zeigt ihn als 43-jährigen Anführer der Partei African National Congress (ANC).
AFP
2004 kündigte Mandela seinen Rückzug aus dem öffentlichen Leben an. Nun ist er im Alter von 95 Jahren verstorben.
2004 kündigte Mandela seinen Rückzug aus dem öffentlichen Leben an. Nun ist er im Alter von 95 Jahren verstorben.
Reuters
1 / 20

Bei einem Spaziergang auf den Bahamas, so eine Lieblingsgeschichte Nelson Mandelas, sei er mal einem älteren Ehepaar begegnet. Während der Mann ihn sofort erkannte, wusste dessen Frau mit dem Entgegenkommenden nichts anzufangen und fragte ihren Gatten, wer dieser Herr denn sei. Als sie mit der nervös gestotterten Antwort nichts anzufangen wusste, wandte sie sich direkt an den Fremden: «Wofür sind Sie denn berühmt?» Darauf, pflegte Mandela seinen Zuhörern lachend zu verstehen zu geben, habe er auch keine Antwort gewusst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.