Zum Hauptinhalt springen

Der nächste Akt des arabischen Frühlings spielt am Golf

Die Herrscher der Golfregion glaubten lange, der Wind des arabischen Frühlings werde einen Bogen um sie machen. Doch das war eine Fehleinschätzung.

Anne-Beatrice Clasmann, DPA
Gingen gegen das neue Wahlgesetz auf die Strasse: Demonstranten in Kuwait. (4. Nobember 2012)
Gingen gegen das neue Wahlgesetz auf die Strasse: Demonstranten in Kuwait. (4. Nobember 2012)
Reuters

Zwar konnten die Proteste in Oman 2011 durch ein staatliches Beschäftigungsprogramm und eine Kabinettsumbildung beendet werden. Doch in Kuwait gingen in den vergangenen Wochen unter dem Motto «Würde der Nation» Zehntausende auf die Strasse, um gegen das neue Wahlgesetz zu protestieren.

In Bahrain ist die Konfrontation zwischen den Königstreuen und der Opposition, die im Frühjahr 2011 begonnen hatte, noch immer nicht beendet. In Saudiarabiens ölreicher Ost-Provinz begehren die Schiiten weiter auf, obwohl König Abdullah Arbeitslosengeld eingeführt hat und die Polizei hart gegen Demonstranten vorgeht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen