Zum Hauptinhalt springen

Der Staat im Staat zersetzt den Staat

Die pakistanischen Taliban töten Kinder, sie erpressen Schutzgelder und kontrollieren Transportgeschäfte. Sie sind Terrorgruppe und zugleich Wirtschaftsmafia.

Die Wände sind mit Einschusslöchern übersät: Medienvertreter besichtigen die Armeeschule in Peshawar, die von der Taliban überfallen wurde. Foto: AFP
Die Wände sind mit Einschusslöchern übersät: Medienvertreter besichtigen die Armeeschule in Peshawar, die von der Taliban überfallen wurde. Foto: AFP

Trauer, Wut und ein stechendes Gefühl der Ohnmacht beherrschen den Tag nach dem Massaker. Oft schon haben verheerende Terrorattacken den Staat Pakistan erschüttert. Aber am Dienstag haben die Taliban so viele Menschen getötet wie bei keinem einzelnen Anschlag zuvor. Ein schwer bewaffnetes und gut vorbereitetes Selbstmordkommando stürmte eine Armeeschule in Peshawar und ermordete 141 Menschen. Fast alle Opfer waren Schüler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.