Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Ehefrau des libyschen Propagandaministers ist geflüchtet

Julia Ramelow ist gemäss einem Medienbericht mit Hilfe der deutschen Botschaft in Tripolis ausgereist. Mit dabei hat sie ihr Baby.

miw
Endstation für Julia Ramelow: Deutschland holt die Frau des libyschen Ministers nach Hause.
Endstation für Julia Ramelow: Deutschland holt die Frau des libyschen Ministers nach Hause.
Keystone

Die deutsche Ehefrau des angeblich gefassten Sprechers von Libyens langjährigem Machthaber Muammar al-Ghadhafi ist einem Medienbericht zufolge aus dem nordafrikanischen Land nach Deutschland geflüchtet. Julia Ramelow sei mit Hilfe der deutschen Botschaft in Tripolis gemeinsam mit ihrem Baby nach Tunesien ausgereist und von dort weiter nach Deutschland gereist, berichtete «Spiegel Online» am Freitag. Sie sei kurz vor der Einnahme von Tripolis durch die Kämpfer der heutigen neuen Führung Ende August gemeinsam mit ihrem Mann Mussa Ibrahim aus der Stadt geflohen.

Ramelow ist seit mehreren Jahren mit Ibrahim verheiratet. Vor einigen Tagen habe sie sich offenbar von ihm getrennt, um zu fliehen, berichtete «Spiegel Online» weiter. In Tripolis habe sie sich an die deutsche Botschaft gewandt, die ihr eine sichere Reise nach Tunesien organisiert habe.

Kommandeure der neuen libyschen Führung hatten am Donnerstagabend die Festnahme Ibrahims nahe der umkämpften Ghadhafi-Hochburg Sirte vermeldet. Er wurde demnach von Kämpfern aus der Hafenstadt Misrata gefasst. Das Internetportal des Ghadhafi-freundlichen Fernsehsenders Allibija bezeichnete dies am Freitag aber als «lügnerisches Gerücht». Auch ein Sprecher des Militärrats des Nationalen Übergangsrats in Misrata äusserte Zweifel an der Festnahme Ibrahims.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch