Zum Hauptinhalt springen

Die blutige Spur der al-Qaida

Fast zeitgleich explodieren zwei Bomben in den US-Botschaften in Tansania und Kenia. Im Bild: FBI-Agent spricht mit einem US-Soldaten vor der zerstörten Botschaft in Tansania. (15. August 1998)
Bei den Anschlägen sterben mehr als 200 Personen. Im Bild: Rettungsarbeiter helfen Überlebenden der Explosion in Nairobi, Kenia.
Ein Polizist vertreibt die Fotografen in der zerbombten Lobby des Hotels Grand Hyatt in Amman. (10. November 2005)
1 / 12

SDA/miw