Zum Hauptinhalt springen

Die Friedensnobelpreisträgerin liegt vorne

Liberias Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf hat bei den Wahlen 44,5 Prozent der Stimmen geholt. Ihre Konkurrenten hat sie aber noch nicht ganz abgehängt.

Muss vermutlich in die Stichwahl: Ellen Johnson-Sirleaf.
Muss vermutlich in die Stichwahl: Ellen Johnson-Sirleaf.
Keystone

Die liberianische Staatschefin und diesjährige Friedensnobelpreisträgerin Ellen Johnson-Sirleaf ist bei der Auszählung der Präsidentenwahl in Führung. Nach Auszählung von knapp über gültigen 195'000 Stimmen entfielen auf Johnson-Sirleaf 44,5 Prozent der Stimmen.

Damit lag sie nach Angaben der Wahlkommission zwar weit vor ihren Mitbewerbern, würde aber die zur Wahl im ersten Durchgang notwendige absolute Mehrheit verfehlen. Sollte sich das Ergebnis im weiteren Verlauf der Auszählung bestätigen, muss Johnson- Sirleaf Anfang November in die Stichwahl.

Der schärfste Rivale der Präsidentin, Winston Tubman, kam den ersten offiziellen Ergebnissen zufolge auf 26,5 Prozent. Für den einstigen Rebellenführer Prince Johnson sprachen sich 19,5 Prozent der Wähler aus. Wahlberechtigt waren 1,8 Millionen Menschen.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch