Zum Hauptinhalt springen

Die neue Heimat

Im jordanischen Flüchtlingslager Azraq mussten die Menschen lernen, aus nichts etwas zu machen. In der Einöde versuchen sie, das reiche Kulturerbe und die Bräuche zu bewahren.

Azraq ist ein Flüchtlingslager vom Reissbrett. Foto: Getty Images
Azraq ist ein Flüchtlingslager vom Reissbrett. Foto: Getty Images

Die Hausnummer von Zakaria al-Sahn und seiner Familie lautet V06/B02/P08/S08. Sie ist auf einem weissen Plastikschild mit dem blauen Logo des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR gedruckt. Die schwarzen Buchstaben stehen für englische Abkürzungen: Dorf sechs, Block zwei, Abteilung acht, Hütte acht. Alle Hütten im Lager Azraq haben eine solche Nummer, alle sehen gleich aus: weisse Wellblechwände, vier auf fünf Meter, ein Klappfenster mit Gitter, ein Giebeldach, auch das: aus weissem Blech. Davor eine Laterne mit Solarzelle. Es gibt keinen Strom hier. Wenn es dunkel wird, sind LED-Funzeln das einzige Licht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.