Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Opfer der Hyänen

Die Vereinten Nationen wollen Truppen entsenden: Eine Frau geht an einem Lastwagen vorbei, der mit Gütern beladen ist, die Muslimen aus dem umstrittenen Stadtteil PK5 in Bangui gehören. (9. April 2014)
Christliche Milizen der sogenannten Anti-Balaka in der Region von Bossangoa, der siebtgrössten Stadt der Zentralafrikanischen Republik. Die Anti-Balaka formierte sich als Reaktion auf die muslimische Rebellentruppe Séléka.
Ein Checkpoint der französischen Soldaten bei Bangui. In der Zentralafrikanischen Republik sind 1600 Franzosen stationiert. Zudem sind 4000 Soldaten der Afrikanischen Union im Einsatz.
1 / 14

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin