USA schicken 200 Soldaten nach Saudiarabien

Die Truppen sollen die Verteidigung des Königreichs stärken. Es ist eine Reaktion auf die Angriffe auf Öl-Anlagen.

US-Aussenminister Mike Pompeo flog nach den Angriffen persönlich nach Saudiarabien. Dabei traf er auch Kronprinz Mohammed bin Salman. Foto: Saudi Royal Court

US-Aussenminister Mike Pompeo flog nach den Angriffen persönlich nach Saudiarabien. Dabei traf er auch Kronprinz Mohammed bin Salman. Foto: Saudi Royal Court Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(red/sda)

Erstellt: 20.09.2019, 19:19 Uhr

Artikel zum Thema

Das steckt hinter den Attacken auf Saudiarabien

Welche Folgen hat der Jemen-Krieg und warum mischt sich Trump jetzt ein? Eine Erklärung der «schlimmsten humanitären Krise der Welt». Mehr...

Ein Gesichtsverlust für das Königreich

Kommentar Seit Samstag brennt in Saudiarabien die grösste Ölfabrik der Welt. In einer hochexplosiven Region stehen die Zeichen auf Eskalation. Mehr...

Huthi-Rebellen drohen mit weiteren Angriffen auf Ölanlagen

Video Während die jemenitische Miliz weiterhin die Attacken auf saudische Förderanlagen für sich reklamiert, verschärft sich der Ton zwischen dem Iran und den USA. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Hoher Blutdruck: Senken Sie das Risiko

Ein zu hoher Blutdruck kann gefährlich werden. Vor allem, wenn er lange nicht erkannt wird. Die jährliche Blutdruckmessung in der Rotpunkt Apotheke hilft mit, die Risiken zu senken.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets Die Inflation wird überschätzt
Mamablog Freiwillige Kinder vor!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...