Zum Hauptinhalt springen

«... dann wird es an Weihnachten kein Ost-Aleppo mehr geben»

UNO-Vermittler Staffan de Mistura befürchtet einen Guerillakrieg, falls das syrische Regime und Russland versuchen, den Konflikt mit Gewalt zu lösen.

Mit Staffan de Mistura sprach Paul-Anton Krüger
«Sie werden seit mehr als zwei Monaten belagert und unablässig bombardiert»: Bewohner von Aleppo. Foto: Reuters
«Sie werden seit mehr als zwei Monaten belagert und unablässig bombardiert»: Bewohner von Aleppo. Foto: Reuters

Haben Sie noch Hoffnung, dass es in Syrien in absehbarer Zeit Frieden geben wird?

Nach meinem Besuch in Damaskus bin ich sehr besorgt, vor allem, was die Zukunft Ost-Aleppos betrifft. Ausgehend von dem, was mir die Regierung gesagt hat, habe ich den Eindruck, dass sie dort eine beschleunigte militärische Entscheidung anstrebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen