Zum Hauptinhalt springen

Grosskonflikt erreicht Schweizer Dorf

In einem kleinen Ort über dem Bielersee soll eine Lösung für den Krieg im Jemen gefunden werden. Die Gründe.

Eigentlich ist der Verhandlungsort geheim: Medienvertreter stehen vor dem Olympiahaus in Magglingen, wo sich diese Woche die jemenitischen Konfliktparteien treffen. (15. Dezember 2015)
Eigentlich ist der Verhandlungsort geheim: Medienvertreter stehen vor dem Olympiahaus in Magglingen, wo sich diese Woche die jemenitischen Konfliktparteien treffen. (15. Dezember 2015)
Keystone

In Magglingen befindet sich das nationale Sportzentrum der Schweiz. Doch dort, wo sonst Spitzenathleten trainieren, sind derzeit Diplomaten am Werk. Seit Dienstag nimmt die UNO einen neuen Anlauf, um den Bürgerkrieg im Jemen zu stoppen. Vertreter der Konflikparteien haben im kleinen Ort oberhalb des Bielersees Friedensverhandlungen gestartet. Die Dauer der Gespräche ist offen, einen exakten Zeitplan gibt es nicht. «Es wird so lange verhandelt wie nötig», sagt UNO-Sprecher Rheal LeBlanc auf Anfrage von Redaktion Tamedia. Man hoffe, mindestens bis Ende der Woche zu bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.