Zum Hauptinhalt springen

«Ich wurde noch nie von einem Gericht für einen Fehler verurteilt»

Marianne Kägi hat für den «Kassensturz» die giftige Goldproduktion in Ghana thematisiert. Nun ist sie für den CNN Journalist Award 2012 nominiert, der heute verliehen wird.

Sorgte mit ihrem Bericht für Aufsehen: «Kassensturz»-Redaktorin Marianne Kägi.
Sorgte mit ihrem Bericht für Aufsehen: «Kassensturz»-Redaktorin Marianne Kägi.
Fotoagentur SRF

Frau Kägi, Sie berichteten über die Situation von Kleinschürfern in Ghana. Was hat Sie am Ende Ihrer Recherchen mehr erschüttert: die schlechten Zustände vor Ort oder die Tatsache, dass die Goldkonzerne und Bijouterien zwar vom Problem wissen, aber nichts dagegen tun?

Natürlich beides. Praktisch von jeder Kakaobohne in der Schokolade oder jeder Traube im Wein weiss man, woher sie kommt. Aber beim Gold im Ehering weiss man praktisch nichts über Herkunft und Gewinnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.