Zum Hauptinhalt springen

Israel plädiert auf Notwehr

Ungeachtet der Toten und Verletzten aufseiten der Aktivisten versucht die israelische Regierung, die eigenen Soldaten als die wahren Opfer des Angriffs darzustellen.

Demonstranten in Haifa: «Sehr gut gemacht, israelische Truppen!»
Demonstranten in Haifa: «Sehr gut gemacht, israelische Truppen!»
Reuters

Am Tag danach sitzen sie hinter Zäunen und Mauern und diskutieren, was alles schiefgelaufen ist. Im israelischen Verteidigungsministerium in Tel Aviv, das mit seinen wuchtigen Gebäuden, Türmen und Satellitenanlagen einen ganzen Strassenblock umfasst, muss nun der Einsatz gegen die humanitäre Gaza-flottille analysiert werden. Warum ist der Zugriff aus dem Ruder gelaufen? Warum ist so viel Blut geflossen? Warum steht Israel nun in der Kritik? Es gibt viele bohrende Fragen – und es gibt eine kategorische Antwort, auf die sich das militärische und politische Establishment des Landes schnell geeinigt hat: Israel wurde in eine Falle gelockt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.