Zum Hauptinhalt springen

Kreislauf der Rache

In Israel und im Westjordanland vergeht kaum ein Tag ohne Messerattacken, ohne Schiessereien, ohne Blutvergiessen. Die Welle der Gewalt von Palästinensern hat das Potenzial einer neuen Intifada.

Zum Äussersten bereit: Ein palästinensischer Demonstrant in Ramallah. Foto: Majdi Mohammed (AP, Keystone)
Zum Äussersten bereit: Ein palästinensischer Demonstrant in Ramallah. Foto: Majdi Mohammed (AP, Keystone)

Draussen dreht sich die Gewalt im Kreis, Palästinenser greifen Israelis an, Israelis schiessen Palästinenser nieder. Hier drinnen aber, mit grandiosem Ausblick über Ramallah und die Hügel, herrscht die Stille einer Gelehrtenstube. Bücher von Aristoteles und Rousseau stehen im Regal, der Aschenbecher füllt sich fast von allein, und Said Zidani, Philosophie-professor an der palästinensischen Al-Quds-Universität, sagt: «Jetzt reden wieder alle über eine Intifada, und jeder stopft da irgendwas rein, was er sich erhofft. Aber für mich ist das keine Intifada. Es ist eine Welle, eine Eruption.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.