Zum Hauptinhalt springen

Lernstätte wurde zur Folterkammer

Unter dem Krieg in Syrien leiden die Kinder besonders stark. Im Bericht einer Kinderhilfsorganisation erzählen sie von der erlebten Gewalt und Folter – und vom fehlenden Mitleid fremder Männer.

Grosses Leid: Ein Junge weint über den Tod seines Vaters. Dieser wurde von einem Scharfschützen getroffen. (8. März 2012)
Grosses Leid: Ein Junge weint über den Tod seines Vaters. Dieser wurde von einem Scharfschützen getroffen. (8. März 2012)
Keystone

Syrische Kinder als menschliche Schutzschilde, als Opfer von Folter und Gewalt: In einem heute veröffentlichten Bericht lässt die britische Hilfsorganisation Save the Children 18 Kinder und Jugendliche zu Wort kommen, welche die Schrecken in ihrer Heimat erlebt haben und vor dem Bürgerkrieg geflohen sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.