Zum Hauptinhalt springen

Libyen versinkt im Chaos

Bei den schwersten Kämpfen seit dem Sturz des Diktators Muammar al-Ghadhafi im Jahr 2011 eroberten islamistische Kämpfer den Flughafen der Hauptstadt Tripolis.

Rauch über Tripolis: Nach der Einnahme des Flughafens gingen die Kämpfe in der Stadt weiter.Foto: Keystone
Rauch über Tripolis: Nach der Einnahme des Flughafens gingen die Kämpfe in der Stadt weiter.Foto: Keystone

Der Flughafen von Tripolis war wochenlang umkämpft und ist inzwischen schwer zerstört. Er symbolisiert die Herrschaft über die libysche Hauptstadt. Seit dem Ende der Ghadhafi-Diktatur hatten Einheiten der Al-Sintan-Miliz den wichtigsten Airport des nordafrikanischen Landes beherrscht. Kämpfer der den Islamisten nahestehenden Misrata-Miliz hatten immer wieder versucht, die Kämpfer zu vertreiben. Am Sonntag gelang es ihnen dann, den Flughafen einzunehmen. Rund um den Airport und in anderen Stadtteilen von Tripolis wurde aber weiter geschossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.