Zum Hauptinhalt springen

Deutschland fahndet nach Paris-Komplizen

Die deutschen Behörden verfolgen einen Islamisten, der in Verbindung zum Paris-Attentäter Abdelhamid Abaaoud gestanden haben soll.

mlr

In Deutschland wird nach dem Islamisten Hüseyin D. aus dem nordrhein-westfälischen Dinslaken gesucht. Gemäss «Spiegel Online» ist der 42-Jährige im Zusammenhang mit den Terroranschlägen in Paris zur Fahndung ausgeschrieben.

D. soll Teil der «Lohberger Brigade» sein, einer Gruppe, die nach Syrien in den Jihad zog. Dort hätten die Mitglieder engen Kontakt zu dem mutmasslichen Drahtzieher der Paris-Attentate, Abdelhamid Abaaoud, gehabt, heisst es weiter. Sie sollen in Syrien zeitweise im selben Haus gewohnt haben. Die deutschen Behörden vermuten, dass sich Hüseyin D. derzeit in der Türkei aufhält.

Haftbefehle in Marokko

Unterdessen hat Marokko nach Angaben aus Sicherheitskreisen Haftbefehle gegen die mutmasslichen Attentäter von Paris, Salah Abdeslam und Mohamed Abrini, erlassen. Wie am Freitag aus der Hauptstadt Rabat verlautete, befürchten die Behörden, dass beide in das nordafrikanische Land geflüchtet sind.

Die Menschen im Land seien aufgerufen worden, den Behörden sämtliche Informationen über die Verdächtigen zu liefern. Nach beiden Männern wird bereits mit internationalem Haftbefehl wegen ihrer Beteiligung an den Anschlägen von Paris vom 13. November mit 130 Todesopfern gesucht.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch