Mauer gegen den Terror

Bagdad erhöht die Sicherheitsvorkehrungen. Die irakische Hauptstadt wird mit einem drei Meter hohen Schutzwall abgeriegelt.

Sicherheitszone: Eine irakische Frau reitet auf einem Esel. Dicht dahinter läuft eine weitere Frau einer Schutzmauer entlang, welche ein Armeelager in Bagdad schützen soll. (Archivbild)

Sicherheitszone: Eine irakische Frau reitet auf einem Esel. Dicht dahinter läuft eine weitere Frau einer Schutzmauer entlang, welche ein Armeelager in Bagdad schützen soll. (Archivbild) Bild: Ahmad al-Rubaye/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die irakische Hauptstadt Bagdad wird aus Sicherheitsgründen mit einem drei Meter hohen Schutzwall vom Umland abgeriegelt. Mit dem Schutzwall und Gräben sollten «Terroristen» und Autobomben aus der Stadt ferngehalten werden, sagte Brigadegeneral Saad Maan am Donnerstag. Die Bauarbeiten hätten bereits begonnen, in der ersten, sechs Monate dauernden Phase sollten sie sich auf die Bereiche im Norden und Westen Bagdads konzentrieren.

Im Norden und Westen Bagdads liegen Hochburgen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). In Bagdad werden immer wieder schwere Anschläge verübt. Es gibt zahlreiche Kontrollpunkte, an denen jedoch nur sporadisch Sicherheitsüberprüfungen stattfinden. Der Brigadegeneral stellte in Aussicht, dass die Hälfte der Kontrollpunkte abgebaut werde, wenn die erste Phase des Baus des Schutzwalls abgeschlossen ist. (nag/AFP)

Erstellt: 04.02.2016, 16:43 Uhr

Artikel zum Thema

IS zerstört ältestes Kloster im Irak

Die Terrormiliz hat viele, teils jahrtausendealte Kulturgüter dem Erdboden gleichgemacht. Auch von den uralten Mauern des Sankt-Elias-Klosters bleiben nur noch Trümmer. Mehr...

19'000 Zivilisten von IS-Kämpfern im Irak getötet

Ein UN-Bericht listet die von der IS-Terrormiliz im Irak verübten Gräueltaten auf. Die Morde würden oft öffentlich inszeniert. Mehr...

32 Tote und dutzende Verletzte im Irak

Der Montag war einer der blutigsten Tage für den Irak seit langem: IS-Angreifer stürmten ein Einkaufszentrum in Bagdad, Attentäter sprengten sich in der Provinz Dijala in die Luft. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Hoher Blutdruck: Senken Sie das Risiko

Ein zu hoher Blutdruck kann gefährlich werden. Vor allem, wenn er lange nicht erkannt wird. Die jährliche Blutdruckmessung in der Rotpunkt Apotheke hilft mit, die Risiken zu senken.

Blogs

History Reloaded Die erste Frau im britischen Parlament

Mamablog Wem nützen Hausaufgaben eigentlich?

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Zum Anbeissen: Dieser Eisfischer in Peking versucht sein Glück mit mehreren Angeln. (7. Dezember 2019)
(Bild: Ma Wenxiao (VCG/Getty Images)) Mehr...