Zum Hauptinhalt springen

Merkel hat andere Sorgen

Angela Merkel wird der Schweiz in den Verhandlungen mit der EU keine grosse Hilfe sein. Vorerst.

Abwarten, bis die Schweiz ihren Zug macht: Kanzlerin Merkel. Foto: Thomas Peter (Reuters)
Abwarten, bis die Schweiz ihren Zug macht: Kanzlerin Merkel. Foto: Thomas Peter (Reuters)

Es gab und gibt in Deutschland Politiker, die sich der Schweiz besonders verbunden fühlten: Helmut Kohl, Wolfgang Schäuble, Heiner Geissler, ältere, christdemokratische Männer aus Landstrichen, durch die der Rhein fliesst. Angela Merkel, die Physikerin aus der brandenburgischen Uckermark, gehört nicht zu ihnen. Nach allem, was man weiss, ist die Schweiz für sie ein Nachbar wie andere Nachbarn auch: ein Land, mit dem man sich zwar versteht, mit dem man viel Handel treibt – aber im Fall der Schweiz auch ein Exot, weil nicht Teil der Europäischen Union. Merkel scheint die Schweiz sympathisch, aber nicht besonders wichtig zu sein. Immerhin fährt sie seit Jahren nach Pontresina zum Langlauf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.