Rakete zwingt Netanyahu in den Bunker

Wegen eines Angriffs aus dem Gazastreifen hat Israels Ministerpräsident einen Wahlkampfauftritt stoppen müssen.

Im März finden Neuwahlen statt: Benjamin Netanyahu bei seinem wöchentlichen Kabinettstreffen in Jerusalem. (15. Dezember 2019)

Im März finden Neuwahlen statt: Benjamin Netanyahu bei seinem wöchentlichen Kabinettstreffen in Jerusalem. (15. Dezember 2019) Bild: Pool New/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie in einem Video des öffentlichen israelischen Senders Kan 11 zu sehen war, näherte sich ein Sicherheitsmitarbeiter Regierungschef Benjamin Netanyahu bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Stadt Aschkalon und informierte ihn über den Alarm. Netanyahu grüsste die rund hundert Anhänger seiner Likud-Partei und wurde zusammen mit seiner Frau Sara umgehend in Sicherheit gebracht.

Nach Angaben der israelischen Armee wurde ein Geschoss aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert. Das israelische Raketenabwehrsystem «Iron Dome» habe die Rakete aber rechtzeitig abgefangen. Demnach ertönten unter anderem in Aschkalon Alarmsirenen wegen des Beschusses.

Netanyahu machte in Aschkalon Wahlkampf im parteiinternen Entscheid über den Vorsitz der rechtsgerichteten Likud-Partei. Die Mitglieder bestimmen am Donnerstag einen neuen Vorsitzenden. Der unter Korruptionsanklage stehende Regierungschef wird von dem früheren Minister Gideon Saar herausgefordert. Der Sieger der Abstimmung wird Spitzenkandidat des Likud bei der vorgezogenen Neuwahl im März.

Der Gazastreifen wird seit 2007 von der radikalislamischen Hamas kontrolliert. Seither gab es bereits drei kriegerische Auseinandersetzungen zwischen der Hamas und Israel. (roy/SDA)

Erstellt: 26.12.2019, 07:02 Uhr

Artikel zum Thema

Regierungsbildung in Israel gescheitert - Neuwahl am 2. März

Das israelische Parlament hat am Donnerstag für seine Auflösung gestimmt. Die Bemühungen um eine Regierungsbildung nach der Wahl im September blieben vergeblich. Mehr...

Netanyahu fordert Stichwahl zwischen sich und Gantz

In Israel herrscht eine politische Pattsituation zwischen dem rechts-religiösen und dem Mitte-Links-Lager. Eine Regierungsbildung gelang bislang nicht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Power und Passion in Ihrer Tasse

Von Venedig bis Palermo ist Kaffee mehr als nur ein Getränk. Er ist eine Kunst. Mit der Kollektion «Ispirazione Italiana» bringt Nespresso ein Stück Italien in Ihr Ritual.

Blogs

Sweet Home So wird es schnell gemütlich

Geldblog Wohin mit dem Freizügigkeitsgeld?

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...