Zum Hauptinhalt springen

Paris gibt den Palästinensern Hoffnung

Frankreich will neue Verhandlungen zwischen Israel und der PLO auf den Weg bringen. Doch Jerusalem will sich keine Spielregeln diktieren lassen.

Frankreichs Präsident Hollande spricht während des Aussenministertreffens in Paris (3. Juni 2016). Foto: Stéphane de Sakutin (Keystone)
Frankreichs Präsident Hollande spricht während des Aussenministertreffens in Paris (3. Juni 2016). Foto: Stéphane de Sakutin (Keystone)

Frankreichs Regierung hat einen neuen Vorstoss unternommen, den Friedensprozess im Nahen Osten wiederzubeleben. Die beiden Konfliktparteien waren nicht eingeladen, als die Aussenminister aus fast 30 Ländern sich gestern in Paris über Rahmenbedingungen für künftige direkte Verhandlungen ­zwischen Israel und der PLO berieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.