Zum Hauptinhalt springen

Perfide Guerilla-Taktik in Ramadi

Fingierte Bomben, Zivilisten als Schutzschilde: Berichte aus Ramadi – auch von einem eingebetteten Journalisten – zeigen, wie der IS den irakischen Soldaten das Leben schwer machte.

Überall versteckte Gefahren: Ein irakischer Soldat rückt in das vom IS besetzte Stadtzentrum Ramadis vor.
Überall versteckte Gefahren: Ein irakischer Soldat rückt in das vom IS besetzte Stadtzentrum Ramadis vor.
Rwa Faisal, Keystone

Eigenen Angaben zufolge hat die irakische Armee die strategisch wichtige Stadt Ramadi endgültig vom sogenannten Islamischen Staat (IS) zurückerobert. «Wir haben jetzt die volle Kontrolle über das Zentrum», sagte ein Sprecher heute Morgen zu BBC. Ein Regierungsgebäude im Zentrum der Stadt, das IS-Kämpfern als letzte Festung diente, sei von Sicherheitskräften eingenommen worden.

Rückeroberung: Irakische Sicherheitskräfte hissen in Ramadi die Nationalflagge. (Bild: Reuters)
Rückeroberung: Irakische Sicherheitskräfte hissen in Ramadi die Nationalflagge. (Bild: Reuters)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.