Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Proteste gegen Koran-Verbrennung eskalieren – mehrere Tote

Angespannte Lage: Afghanische Soldaten haben die Stelle des Anschlags abgeriegelt. (27. Februar 2012)
Die Proteste wegen der Koran-Verbrennungen waren im Osten Afghanistans am grössten: Anschlag auf den Flughafen von Jalalabad. (27. Februar 2012)
Muslimen gilt die unsachgemässe Entsorgung des Korans als Schändung der heiligen Schrift. Ein Bericht zur angeblichen Schändung des Korans im US-Gefangenenlager Guantánamo hatte 2005 schwere antiamerikanische Proteste ausgelöst.
1 / 31

«Tod Amerika»

Taliban unterstützen Proteste

Koran-Ausgaben «irrtümlich» verbrannt

Soldaten sollen geschult werden

AFP/kpn/wid