Zum Hauptinhalt springen

«Putin ist notfalls schnell wieder da»

Der französische Nahostexperte Fabrice Balanche bezweifelt, dass sich die russischen Truppen aus Syrien zurückziehen. Moskau werde sicherstellen, dass Assad als Sieger hervorgeht.

Gebrochene Waffenruhe: Helfer suchen in Aleppo am letzten Freitag in den Trümmern eines von russischen Jets zerbombten Hauses nach Überlebenden. Foto: Ibrahim Ebu Leys (Getty Images)
Gebrochene Waffenruhe: Helfer suchen in Aleppo am letzten Freitag in den Trümmern eines von russischen Jets zerbombten Hauses nach Überlebenden. Foto: Ibrahim Ebu Leys (Getty Images)

Wladimir Putin hat überraschend angekündigt, einen grossen Teil der russischen Truppen aus Syrien abzuziehen. Weshalb gerade jetzt?

Er kann einen militärischen Erfolg vorweisen. Seinen Soldaten ist es gelungen, das syrische Regime zu stabilisieren, die Schlacht um Aleppo ist gewonnen, und in Genf sind die Friedensgespräche wieder aufgenommen worden. Zudem sind der Iran und schiitische Milizen weiterhin präsent in Syrien, und zwar mit Bodentruppen, was entscheidend ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.