Zum Hauptinhalt springen

Raketen nahe israelischer Atomanlage eingeschlagen

Es sind schon jetzt die schwersten Gefechte sei November 2012. Palästinas Präsident Abbas spricht angesichts der vielen zivilen Opfer von Völkermord, während Israel Vorbereitungen für eine Bodenoffensive trifft.

mrs
Feiern sich als Sieger: Palästinenser in Gaza-Stadt nach der Einigung auf die Waffenruhe. (26. August 2014)
Feiern sich als Sieger: Palästinenser in Gaza-Stadt nach der Einigung auf die Waffenruhe. (26. August 2014)
AP Photo/Khalil Hamra, Keystone
Die Hamas und islamische Jihadisten feiern zusammen den Erfolg.
Die Hamas und islamische Jihadisten feiern zusammen den Erfolg.
Reuters
Eingestürzt unter dem Bombenhagel: Zerstörtes Hochhaus in Gaza-Stadt. (26. August 2014)
Eingestürzt unter dem Bombenhagel: Zerstörtes Hochhaus in Gaza-Stadt. (26. August 2014)
AFP
Zum Einsturz gebracht: Zerstörtes Hochhaus in Gaza. (26. August 2014)
Zum Einsturz gebracht: Zerstörtes Hochhaus in Gaza. (26. August 2014)
AFP
Täglicher Schlagabtausch: Ein israelischer Soldat begutachtet den Schaden an einer Synagoge in Ashdod, nachdem sie von einer palästinensischen Rakete getroffen wurde.  (22. August 2014)
Täglicher Schlagabtausch: Ein israelischer Soldat begutachtet den Schaden an einer Synagoge in Ashdod, nachdem sie von einer palästinensischen Rakete getroffen wurde. (22. August 2014)
Amir Cohen, Reuters
Bei diesem Angriff sollen auch drei Hamas-Anführer getötet worden sein: Palästinenser durchsuchen ein zerstörtes Haus in Rafah. (20. August 2014)
Bei diesem Angriff sollen auch drei Hamas-Anführer getötet worden sein: Palästinenser durchsuchen ein zerstörtes Haus in Rafah. (20. August 2014)
Reuters
Die Feuerpause ist vorbei: Ein verletzter Mann wird in Gaza-Stadt ins Spital gebracht. (19. August 2014)
Die Feuerpause ist vorbei: Ein verletzter Mann wird in Gaza-Stadt ins Spital gebracht. (19. August 2014)
Reuters
Weitere israelische Luftangriffe: Feuer in Rafah nach dem Einschlag eines israelischen Geschosses. (9. August 2014)
Weitere israelische Luftangriffe: Feuer in Rafah nach dem Einschlag eines israelischen Geschosses. (9. August 2014)
AFP
Nach der Waffenruhe gibt es wieder Kampfhandlungen: Eine Rauchwolke steigt nach einem israelischen Angriff über Gaza-Stadt auf. (8. August 2014)
Nach der Waffenruhe gibt es wieder Kampfhandlungen: Eine Rauchwolke steigt nach einem israelischen Angriff über Gaza-Stadt auf. (8. August 2014)
Keystone
Feuerpause vorbei: Raketen erleuchten wieder den Nachthimmel über dem Gazastreifen und Israel. (Archivbild)
Feuerpause vorbei: Raketen erleuchten wieder den Nachthimmel über dem Gazastreifen und Israel. (Archivbild)
Keystone
Mission erfüllt: Israelische Soldaten kehren aus dem Gazastreifen nach Israel zurück. (4. August 2014)
Mission erfüllt: Israelische Soldaten kehren aus dem Gazastreifen nach Israel zurück. (4. August 2014)
AP Photo/Tsafrir Abayov
Liegt in Trümmern: Die Islamische Universität in Gaza nach einem Luftangriff. (2. August 2014)
Liegt in Trümmern: Die Islamische Universität in Gaza nach einem Luftangriff. (2. August 2014)
AFP
Auf Mission: Israelische Soldaten in der Nähe zur Grenze des Gazastreifens. (2. August 2014)
Auf Mission: Israelische Soldaten in der Nähe zur Grenze des Gazastreifens. (2. August 2014)
Reuters
Erhalten Verstärkung: Israelische Soldaten an der Grenze zum Gazastreifen. (Juli 2014)
Erhalten Verstärkung: Israelische Soldaten an der Grenze zum Gazastreifen. (Juli 2014)
JACK GUEZ, AFP
Bei einem israelischen Luftangriff auf einen gut besuchten Markt nahe Gaza-Stadt wurden mindestens 17 Menschen getötet und 200 weitere verletzt. (30. Juli 2014)
Bei einem israelischen Luftangriff auf einen gut besuchten Markt nahe Gaza-Stadt wurden mindestens 17 Menschen getötet und 200 weitere verletzt. (30. Juli 2014)
Reuters
Ein Panzergeschoss hat einen Tank des einzigen Elektrizitätskraftwerks Gazas getroffen: Eine schwarze Rauchsäule steigt über dem Kraftwerk auf. (29. Juli 2014)
Ein Panzergeschoss hat einen Tank des einzigen Elektrizitätskraftwerks Gazas getroffen: Eine schwarze Rauchsäule steigt über dem Kraftwerk auf. (29. Juli 2014)
AP Photo/Khalil Hamra, Keystone
Schwierige Aufgabe: Palästinensische Feuerwehrleute versuchen, den Brand des Kraftwerktanks zu löschen. (29. Juli 2014)
Schwierige Aufgabe: Palästinensische Feuerwehrleute versuchen, den Brand des Kraftwerktanks zu löschen. (29. Juli 2014)
Ahmed Zakot, Reuters
Der Tag wird zur Nacht: Ein Feuerwehrmann mitten im Rauch. (29. Juli 2014)
Der Tag wird zur Nacht: Ein Feuerwehrmann mitten im Rauch. (29. Juli 2014)
Mohammed Salem, Reuters
Beleuchteter Nachthimmel: Israelische Leuchtkugeln erhellen Gaza-Stadt. (29. Juli 2014)
Beleuchteter Nachthimmel: Israelische Leuchtkugeln erhellen Gaza-Stadt. (29. Juli 2014)
Keystone
Seine Kuh konnte er retten: Ein Palästinenser in Gaza läuft an zerstörten Gebäuden vorbei, ...
Seine Kuh konnte er retten: Ein Palästinenser in Gaza läuft an zerstörten Gebäuden vorbei, ...
Marco Longari, AFP
...bei denen verzweifelte Bewohner ihr übrig gebliebenes Hab und Gut sammeln. (27. Juli 2014)
...bei denen verzweifelte Bewohner ihr übrig gebliebenes Hab und Gut sammeln. (27. Juli 2014)
Marco Longari, AFP
Verluste auf beiden Seiten: Die Schwester des getöteten israelischen Soldaten Barak Refael Degorker trauert am Grab ihres Bruders. (27. Juli 2014)
Verluste auf beiden Seiten: Die Schwester des getöteten israelischen Soldaten Barak Refael Degorker trauert am Grab ihres Bruders. (27. Juli 2014)
Siegried Modola, Reuters
Alles zerstört: Shejaia im Gazastreifen. (26. Juli 2014)
Alles zerstört: Shejaia im Gazastreifen. (26. Juli 2014)
AP Photo/Khalil Hamra
Eine israelische Soldatin macht nahe der Grenze zum Gazastreifen Pause. (25. Juli 2014)
Eine israelische Soldatin macht nahe der Grenze zum Gazastreifen Pause. (25. Juli 2014)
AFP
Heftiger Beschuss: Eine mobile Artillerie-Einheit feuert in Richtung Gazastreifen. (21. Juli 2014)
Heftiger Beschuss: Eine mobile Artillerie-Einheit feuert in Richtung Gazastreifen. (21. Juli 2014)
Nir Elias, Reuters
«Überall um uns herum gab es Angriffe»: Ein Arzt hilft einem verletzten Palästinenser in Shejaia, einem Vorort von Gaza-Stadt. (20. Juli 2014)
«Überall um uns herum gab es Angriffe»: Ein Arzt hilft einem verletzten Palästinenser in Shejaia, einem Vorort von Gaza-Stadt. (20. Juli 2014)
Reuters
Vor allem Gazas östlicher Stadtteil Shejaia steht unter Feuer: Palästinenser fliehen vor den israelischen Geschossen. (20. Juli 2014)
Vor allem Gazas östlicher Stadtteil Shejaia steht unter Feuer: Palästinenser fliehen vor den israelischen Geschossen. (20. Juli 2014)
Reuters
Die Stadt Gaza wird heftig beschossen: Ein palästinensisches Mädchen schaut während der Flucht durch die Scheibe eines Minibusses. (20. Juli 2014)
Die Stadt Gaza wird heftig beschossen: Ein palästinensisches Mädchen schaut während der Flucht durch die Scheibe eines Minibusses. (20. Juli 2014)
Reuters
Israelische Panzer in der Nähe der Grenze zum Gazastreifen. (18. Juli 2014)
Israelische Panzer in der Nähe der Grenze zum Gazastreifen. (18. Juli 2014)
Reuters
Grosse Verzweiflung im nördlichen Gazastreifen: Angehörige trauern um mehrere durch israelische Raketen getötete Kinder. (19. Juli 2014)
Grosse Verzweiflung im nördlichen Gazastreifen: Angehörige trauern um mehrere durch israelische Raketen getötete Kinder. (19. Juli 2014)
Reuters
Geballte Macht: Israelische Soldaten stehen auf ihren Kampfpanzern und warten auf einen Einsatz im nördlichen Gazastreifen. (18. Juli 2014)
Geballte Macht: Israelische Soldaten stehen auf ihren Kampfpanzern und warten auf einen Einsatz im nördlichen Gazastreifen. (18. Juli 2014)
Baz Ratner, Reuters
Rauch steigt nach einem israelischen Schlag über dem Himmel von Gaza-Stadt auf. (17. Juli 2014)
Rauch steigt nach einem israelischen Schlag über dem Himmel von Gaza-Stadt auf. (17. Juli 2014)
Lefteris Pitarakis, Keystone
Aus dem Alltag gerissen: Teilansicht eines schwer beschädigten Hauses in Gaza-Stadt. (17. Juli 2014)
Aus dem Alltag gerissen: Teilansicht eines schwer beschädigten Hauses in Gaza-Stadt. (17. Juli 2014)
Finbarr O'Reilly, Reuters
1 / 35

Der gewaltsame Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern wird immer heftiger. Während bei israelischen Luftangriffen im Gazastreifen über 50 Menschen starben, schossen militante Palästinenser Raketen bis nach Tel Aviv und Jerusalem.

Die Zahl der Toten bei israelischen Luftangriffen im Küstenstreifen stieg nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur Ma'an auf 51. Unter den Opfern seien auch Frauen und Kinder. Mehr als 450 Menschen seien verletzt worden.

In der Nähe des SOS-Kinderdorfes in Rafah im Gazastreifen gingen nach Angaben der Organisation 15 israelische Raketen auf Hamas-Camps nieder. Die Kinder des Dorfes seien durch die Detonationen traumatisiert. Aus Sicherheitsgründen dürften sie das Dorf nicht mehr verlassen.

Raketen in Tel Aviv und Jerusalem

Militante Palästinenser griffen erstmals seit dem Gaza-Krieg Ende 2012 wieder Jerusalem und Tel Aviv mit Raketen an. Dort heulten am Abend und heute die Sirenen.

Sogar in der Küstenstadt Chadera knapp 120 Kilometer vom Gazastreifen entfernt schlug ein Geschoss ein. Dies sei der Raketenangriff mit der bisher grössten Reichweite gewesen, sagte eine Armeesprecherin. In der Vergangenheit waren vor allem Orte in einer Entfernung bis 40 Kilometer zum Gazastreifen angegriffen worden.

Zwei aus dem Gazastreifen abgefeuerte Raketen schlugen nach Armeeangaben in der Nähe der israelischen Atomanlage Dimona ein. Schäden oder Verletzte habe es nicht gegeben. Das Kraftwerk liegt in der Negev-Wüste, rund 80 Kilometer südöstlich des Gaza-Streifens.

Seit Beginn der israelischen Militäroperation in der Nacht zum Dienstag hätten Luftwaffe und Marine 560 Ziele angegriffen, teilte das Militär mit. Militante Palästinenser im Gazastreifen hätten in diesem Zeitraum mehr als 300 Raketen auf Israel abgefeuert. Davon habe die Raketenabwehr rund 50 abgefangen.

Abbas spricht von «Völkermord»

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas warf Israel wegen der Luftangriffe am Mittwoch Völkermord vor. «Die Ermordung ganzer Familien ist ein Völkermord, den Israel an unserem palästinensischen Volk verübt», sagt Abbas nach einem Krisentreffen der palästinensischen Führung in Ramallah.

Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi sicherte Abbas nach palästinensischen Angaben am Telefon zu, sein Land werde sich für eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas einsetzen. Die Arabische Liga forderte den UNO-Sicherheitsrat in New York auf, eine Dringlichkeitssitzung wegen der Lage in Nahen Osten einzuberufen.

Netanyahu will Angriffe ausweiten

Das israelische Militär will die Angriffe auf die Hamas und andere Terrororganisationen in Gaza noch weiter verstärken. Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte nach einer Beratung mit Militärs, die Armee sei «auf alle Möglichkeiten vorbereitet».

Die radikal-islamische Hamas, die den Gazastreifen beherrscht, werde «einen hohen Preis dafür zahlen, dass sie Raketen auf israelische Zivilisten abfeuert». Die Sicherheit seiner Bürger habe für Israel absolute Priorität, so Netanyahu.

Insgesamt seien rund vier der acht Millionen Menschen in Israel durch Raketen aus dem Gazastreifen bedroht, sagte ein Armeesprecher. Berichte über Verletzte oder Tote in Israel gab es bislang nicht.

EU und USA warnen vor Eskalation

EU und USA warnten vor einer weiteren Eskalation der Gewalt und forderten die Konfliktparteien zur Mässigung auf. Ziel müsse eine Waffenruhe sein. US-Präsident Barack Obama betonte, dass die USA weiterhin eine Zweistaatenlösung für den einzigen Weg zu dauerhaftem Frieden in Nahost halten.

«Die einzige Lösung ist ein demokratischer jüdischer Staat, der in Frieden und Sicherheit lebt, Seite an Seite mit einem existenzfähigen, unabhängigen Palästinenserstaat», schrieb er in einem Beitrag, der morgen in der Wochenzeitung «Die Zeit» erscheint. Die amerikanische Unterstützung für Israel bezeichnete Obama als nicht verhandelbar.

(sda/AP/AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch