Zum Hauptinhalt springen

Saudiarabien, die Quelle aller Probleme

Das Königreich gerät ins Kreuzfeuer der Kritik – zu Recht: Nichts radikalisiert mehr als Riads Version des Islam.

US-Präsident Barak Obama und der saudische König Salman bin Abdul Aziz al-Saud bei einem Treffen im Januar.
US-Präsident Barak Obama und der saudische König Salman bin Abdul Aziz al-Saud bei einem Treffen im Januar.
Carolyn Kaster, Keystone

König und Präsident taten freundlich, das gemeinsame Communiqué klang einträchtig. Sicherheit und Stabilität in der Region müssten aufrechterhalten werden, besonders aber gelte es, «Irans destabilisierenden Aktivitäten entgegenzutreten», erklärten Barack Obama und der saudische König Salman bei einem Besuch des Potentaten in Washington Anfang September.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.