Zum Hauptinhalt springen

«Saudiarabien hat seine Stärke überschätzt»

Eskaliert nun der Streit zwischen Saudiarabien und dem Iran? Was droht schlimmstenfalls? Dazu Nahost-Experte Ulrich Tilgner.

Iran-Präsident Hassan Rohani hat Saudiarabien scharf kritisiert. Die saudische Regierung habe die diplomatischen Beziehungen zur Islamischen Republik abgebrochen, «um ihre Verbrechen zu vertuschen», sagte er.
Iran-Präsident Hassan Rohani hat Saudiarabien scharf kritisiert. Die saudische Regierung habe die diplomatischen Beziehungen zur Islamischen Republik abgebrochen, «um ihre Verbrechen zu vertuschen», sagte er.
Keystone
Welt in Aufruhr: Schiitische Demonstranten monieren die Hinrichtung ihres Geistlichen Nimr al-Nimr durch Saudiarabien. (4.1.2015)
Welt in Aufruhr: Schiitische Demonstranten monieren die Hinrichtung ihres Geistlichen Nimr al-Nimr durch Saudiarabien. (4.1.2015)
Haidar Mohammed Ali, AFP
Eine Anhägerin der shiitischen Huti-Miliz im Jemen demonstriert für Nimr vor der saudischen Botschaft in Sanaa. (18. Oktober 2014)
Eine Anhägerin der shiitischen Huti-Miliz im Jemen demonstriert für Nimr vor der saudischen Botschaft in Sanaa. (18. Oktober 2014)
Yahya Arhab, Keystone
1 / 22

Saudiarabien richtete am Samstag 47 Häftlinge hin, darunter war auch der schiitische Geistliche Nimr al-Nimr. In Teheran wurde die saudische Botschaft gestürmt. Riad brach gestern die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Bahrain, der saudische Tochterstaat, hat es heute ebenfalls getan. Sind das diplomatische Spiele?

Nein, es ist eine Machtprobe Saudiarabiens. Jetzt bleibt abzuwarten, wie gross der Einfluss des Iran auf andere Golfstaaten ist, eine Kettenreaktion zu verhindern. Ich kann mir vorstellen, dass die anderen Länder des Golf-Kooperationsrates diesen Schritt nicht machen und vorsichtig auf Distanz zu Saudiarabien gehen. Aber es braucht enorme Anstrengungen des Iran, die Beziehungen zu Kuwait, Oman, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu stabilisieren. Die Erstürmung der Botschaft war auch ein innenpolitisches Signal der Radikalen, das sich gegen den iranischen Staatspräsidenten Rohani richtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.