Zum Hauptinhalt springen

Scheinheiliger Furor

Weil der UNO-Sicherheitsrat eine Resolution gegen den Siedlungsbau verabschiedet hat, holt Israels Regierungschef zum diplomatischen Rundumschlag aus.

MeinungPeter Münch, Tel Aviv
Soll nach dem Willen des UNO-Sicherheitsrats gestoppt werden: Der Bau einer Siedlung im Westjordanland. Foto: Baz Ratner (Reuters)
Soll nach dem Willen des UNO-Sicherheitsrats gestoppt werden: Der Bau einer Siedlung im Westjordanland. Foto: Baz Ratner (Reuters)

Parallel zum christlichen Weihnachten wird in Israel gerade Chanukka gefeiert. Im Kern geht es beim Lichterfest um eine rund 2200 Jahre alte Heldensaga: den Aufstand der jüdischen Makkabäer gegen die Seleukiden. Natürlich haben die Makkabäer gewonnen, und diesem Vorbild folgend hat nun zu Chanukka auch der stets traditionsbewusste israelische Premierminister Benjamin Netanyahu einen Aufstand angezettelt. Diesmal gleich gegen die ganze Welt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen