Zum Hauptinhalt springen

«Sie sind zum Enthaupten da»

Der Iraker, der mit zwei weiteren Anhängern des Islamischen Staates einen Anschlag in der Schweiz geplant haben soll, war ein angesehener Kämpfer.

Einer ihrer Kämpfer fand nach einer Verletzung den Weg in die Schweiz: IS-Männer im Irak. (Archiv)
Einer ihrer Kämpfer fand nach einer Verletzung den Weg in die Schweiz: IS-Männer im Irak. (Archiv)

Der Kopf einer mutmasslichen Zelle des Islamischen Staates (IS) in der Schweiz ist enger mit der Terrororganisation verbunden als bislang bekannt. Dies geht aus einem Entscheid des Bundesstrafgerichts vom 30. April 2015 hervor. Es kam zum Schluss, dass der Iraker Osama M. weiterhin in Haft bleiben muss. Er soll zusammen mit zwei Landsmännern mindestens einen Anschlag in der Schweiz oder in Deutschland geplant haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.