Zum Hauptinhalt springen

«Sie werden untertauchen und später wieder zuschlagen»

Frankreich führt in Mali einen Krieg gegen die Islamisten. Laut Strategie-Experte Albert A. Stahel ist ein solcher Gegner in der Sahara kaum zu besiegen.

Mission dauert an: Französische Soldaten in Gao, Mali. (25. Februar 2013)
Mission dauert an: Französische Soldaten in Gao, Mali. (25. Februar 2013)
AFP
Immer wieder kommt es zu Gefechten: Ein Mann weint, dessen Verwandter durch ein verirrtes Geschoss ums Leben kam bei einem Schusswechsel zwischen Truppen und Rebellen in Gao. (11. Februar 2013)
Immer wieder kommt es zu Gefechten: Ein Mann weint, dessen Verwandter durch ein verirrtes Geschoss ums Leben kam bei einem Schusswechsel zwischen Truppen und Rebellen in Gao. (11. Februar 2013)
AFP
Am 22. März 2012 putschen Soldaten den Präsidenten Amadou Toumani Touré aus dem Amt: Touré am Gipfel der Frankophonie in Montreux. (Archivfoto)
Am 22. März 2012 putschen Soldaten den Präsidenten Amadou Toumani Touré aus dem Amt: Touré am Gipfel der Frankophonie in Montreux. (Archivfoto)
AFP
1 / 29

Warum ist Mali so wichtig für Frankreich, dass es militärisch interveniert hat? Mali gehört nach wie vor zur afrikanischen Interessensphäre von Frankreich. Sollten die Islamisten die Herrschaft über das gesamte Territorium von Mali übernehmen, dann könnten auch die Nachbarstaaten von Mali gefährdet sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.