Zum Hauptinhalt springen

So wird Ost-Aleppo evakuiert

Die Waffenruhe in der syrischen Stadt ist brüchig. 50'000 Menschen wollen raus. Wie das funktionieren soll.

Neuste Entwicklungen: Gemäss Aktivisten ist die Evakuierung des Ostteils der Stadt Aleppo am späten Sonntagabend wieder aufgenommen worden. (18. Dezember 2016)
Neuste Entwicklungen: Gemäss Aktivisten ist die Evakuierung des Ostteils der Stadt Aleppo am späten Sonntagabend wieder aufgenommen worden. (18. Dezember 2016)
George Ourfalian, AFP
Brennende Busse: Rebellen haben für die Evakuierung vorgesehene Fahrzeuge in Brand gesetzt.
Brennende Busse: Rebellen haben für die Evakuierung vorgesehene Fahrzeuge in Brand gesetzt.
Twitter / Ahmad Alkhatib
Neben Ruinen sieht man vor allem eines: Verzweiflung in den Gesichtern der Zivilisten. (13. Dezember 2016)
Neben Ruinen sieht man vor allem eines: Verzweiflung in den Gesichtern der Zivilisten. (13. Dezember 2016)
Karam al-Marsi, AFP
1 / 40

Es ist eine gewaltige Mission: 50'000 Menschen aus dem fast völlig zerbombten Ost-Aleppo evakuieren. Dafür steht ein Konvoi bereit. Er wird von Fahrzeugen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) sowie des Syrischen Halbmonds angeführt. Dahinter folgen 13 Krankenwagen und 20 grüne Busse. Mittwochmorgen hätte die Evakuierung beginnen sollen. Mittlerweile ist die Mission angelaufen, wurde aber bereits mehrfach unterbrochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.