Zum Hauptinhalt springen

Soldaten erobern Universität in Tikrit aus der Luft zurück

Seit über zwei Wochen haben Islamisten die irakische Stadt Tikrit unter Kontrolle. Nun gelang es der Armee, die Universität zurückzuerobern.

Die Regierung könnte nun bald den Marschbefehl erteilen: Türkische Soldaten an der Grenze zu Syrien bei Suruc beobachten Kämpfe zwischen kurdischen Einheiten und Kämpfern des IS westlich von Kobane (Ain al-Arab). (2. Oktober 2014)
Die Regierung könnte nun bald den Marschbefehl erteilen: Türkische Soldaten an der Grenze zu Syrien bei Suruc beobachten Kämpfe zwischen kurdischen Einheiten und Kämpfern des IS westlich von Kobane (Ain al-Arab). (2. Oktober 2014)
Bulent Kilic, AFP
Könnten bald selber ins Geschehen eingreifen: Türkische Soldaten an der Grenze zu Syrien bei Suruc beobachten Kämpfe zwischen kurdischen Einheiten und Kämpfern des IS westlich von Kobane. (30. September 2014)
Könnten bald selber ins Geschehen eingreifen: Türkische Soldaten an der Grenze zu Syrien bei Suruc beobachten Kämpfe zwischen kurdischen Einheiten und Kämpfern des IS westlich von Kobane. (30. September 2014)
Burhan Ozbilici, Keystone
Führt IS an: Abu Bakr al-Baghdadi.
Führt IS an: Abu Bakr al-Baghdadi.
Reuters
1 / 38

Irakische Spezialkräfte haben im Zuge einer Luftlandeoperation die Kontrolle über die Universität von Tikrit zurückerobert. Dutzende Soldaten hätten sich nach Kämpfen mit den Aufständischen des Gebäudes bemächtigt, teilten Behördenvertreter mit.

Kämpfer der Bewegung Islamischer Staat im Irak und in Grosssyrien (Isis) hatten Tikrit am 11. Juni erobert. Mit der Einnahme der Universität sollte offenbar die Rückeroberung der Stadt Tikrit eingeleitet werden. Tikrit, der Geburtsort des hingerichteten Machthabers Saddam Hussein, war nach Augenzeugenberichten zuvor bereits von der irakischen Luftwaffe angegriffen worden.

AFP/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch