Zum Hauptinhalt springen

Tunesiens Präsident verstorben

Der 92-jährige Béji Caïd Essebsi starb nach einem kurzen Spitalaufenthalt in Tunis. Er stand seit 2014 an der Spitze des Landes.

Essebsi arbeitete bis zum Schluss. (5. Juli 2019) Foto: Slim Abid/Tunesian Presidency
Essebsi arbeitete bis zum Schluss. (5. Juli 2019) Foto: Slim Abid/Tunesian Presidency

Tunesiens Präsident Béji Caïd Essebsi ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Wie das Präsidialamt in Tunis auf Facebook mitteilte, starb Essebsi am Donnerstag wenige Stunden nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus.

Der Politik-Veteran war 2014 bei der ersten demokratischen Wahl Tunesiens zum Staatsoberhaupt gewählt worden und hatte im April seinen Verzicht auf eine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl im November erklärt.

Essebsi wurde bereits Ende Juni mehrere Tage im Krankenhaus behandelt. Nach der britischen Queen Elizabeth II. war er das älteste amtierende Staatsoberhaupt der Welt. Nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Zine El Abidine Ben Ali im Zuge des Arabischen Frühlings 2011 hatte Essebsi die Partei Nidaa Tounès gegründet, an deren Spitze nun sein Sohn Hafedh steht.

Drei Jahre später wurde er zum Staatschef des nordafrikanischen Landes gewählt. Die Präsidentenwahl ist für den 17. November angesetzt, die Parlamentswahl für den 6. Oktober.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch