Zum Hauptinhalt springen

Und ewig dauert der Wehrdienst

Eritrea ist eine Diktatur – doch wie schlimm sie ist, darüber streiten die Experten.

MeinungVon Johannes Dieterich, Asmara
Die schönste Stadt Afrikas: Eritreas Hauptstadt Asmara. Fotos: Mark Lewis
Die schönste Stadt Afrikas: Eritreas Hauptstadt Asmara. Fotos: Mark Lewis

Sonntagmorgen in Asmara. Die mit Palmen gesäumten Alleen der schönsten Stadt Afrikas füllen sich allmählich mit Leben. Junge Pärchen flanieren an stilvollen, von mangelnder Pflege etwas mitgenommenen Häuserfassaden vorbei. Auf den von italienischen Stadtplanern mit Bedacht entworfenen Strassenzügen überholen Karossen aus den 60er-Jahren Eselskarren, während die Glocken mächtiger Kathedralen mit dem von Minaretten tönenden Ruf der Muezzine wetteifern. Im Café Zilli, das als Filmset für «Casablanca» dienen könnte, wird Latte macchiato gereicht. Im Cinema Roma, das mit seinem Art-déco-Stil von edleren Zeiten zeugt, wischen Putzfrauen das 80-jährige Holzgestühl.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen