Zum Hauptinhalt springen

Von der Coiffeuse zur Diktatorin

Leila Trabelsi, die Frau des gestürzten tunesischen Staatschefs Zine al-Abidine Ben Ali, hat sich ihre Männer stets mit Bedacht ausgewählt. Von ihrem Streben nach Macht profitierte ihr ganzer Clan.

Leila Ben Ali, die Frau des gestürzten tunesischen Präsidenten Zine al-Abidine Ben Ali ist eine der meistgehassten Personen in Tunesien. Das Foto zeigt sie auf Wahlkampftour für ihren Mann im Oktober 2009.
Leila Ben Ali, die Frau des gestürzten tunesischen Präsidenten Zine al-Abidine Ben Ali ist eine der meistgehassten Personen in Tunesien. Das Foto zeigt sie auf Wahlkampftour für ihren Mann im Oktober 2009.
Keystone
Die ehemalige Coiffeuse – im Bild mit der jetzigen US-Aussenministerin Hillary Clinton im Präsidentenpalast im März 1999 – zeichnete sich durch einen unstillbaren Machthunger aus. Vor der Flucht aus Tunesien soll sie noch Millionen ausser Landes geschafft haben.
Die ehemalige Coiffeuse – im Bild mit der jetzigen US-Aussenministerin Hillary Clinton im Präsidentenpalast im März 1999 – zeichnete sich durch einen unstillbaren Machthunger aus. Vor der Flucht aus Tunesien soll sie noch Millionen ausser Landes geschafft haben.
Reuters
Leila Ben Ali gab sich gerne als Wohltäterin. Im Bild besucht sie im März 2000 mit ihrem Mann den ehemaligen Präsidenten Habib Bourguiba, den Ben Ali 1987 wegen Senilität abgesetzt und unter Hausarrest gestellt hatte.
Leila Ben Ali gab sich gerne als Wohltäterin. Im Bild besucht sie im März 2000 mit ihrem Mann den ehemaligen Präsidenten Habib Bourguiba, den Ben Ali 1987 wegen Senilität abgesetzt und unter Hausarrest gestellt hatte.
Reuters
1 / 3

Die gestürzte First Lady Tunesiens gab sich gerne als Wohltäterin, dabei kannte ihr Machthunger und ihre Geldgier kaum Grenzen. Leila Ben Ali, geborene Trabelsi, ist die meistgehasste Frau Tunesiens. «Sie hat das Land zum Profit ihrer Familie geplündert», schreibt die französische Liberation.fr. «Dass der Name Trabelsi so heftig ausgebuht wurde, liegt daran, dass Tunesien lange die kleine und sehr fruchtbare Unternehmung des Clans von Leila Trabelsi war», schreibt Lefigaro.fr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.