Zum Hauptinhalt springen

5 Gründe, warum Putin für Assad bombt

Was hat der russische Präsident in Syrien verloren?

Schon lange verbandelt: Bashar al-Assad und Wladimir Putin bei einem Treffen 2006.
Schon lange verbandelt: Bashar al-Assad und Wladimir Putin bei einem Treffen 2006.
Keystone

Russlands Interesse in Syrien ist vielschichtig und nicht nur an die Person Bashar al-Assads gebunden. Fünf Gründe, warum sich Putin so stark für dessen Regime einsetzt.

Traditionelle Verbündete und Handelspartner

1. Grund

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.