Zum Hauptinhalt springen

Zurück in die Trümmer

400'000 Menschen sind in Gaza vor den Kämpfen aus ihren Häusern geflohen. Trotz Waffenruhe kehren nun nur wenige heim. Die einen trauen der Ruhe nicht, andere haben ihr Haus verloren.

Die Verwüstung ist gross: Gaza-Stadt am 6. August 2014.
Die Verwüstung ist gross: Gaza-Stadt am 6. August 2014.
AFP
Palästinenser begutachten eine aus der Luft bombardierte Moschee. (30. Juli 2014)
Palästinenser begutachten eine aus der Luft bombardierte Moschee. (30. Juli 2014)
AP Photo/Lefteris Pitarakis
Eine Palästinenserin läuft durch ein verwüstetes Quartier in Shejaiya. (20. Juli 2014)
Eine Palästinenserin läuft durch ein verwüstetes Quartier in Shejaiya. (20. Juli 2014)
Mahmud Hams, AFP
1 / 10

Iman al-Ksaslot kann sich noch genau an das Flugblatt erinnern, das sie vor 26 Tagen dazu veranlasste, schnell nur ihre wichtigsten Sachen zu packen und mit den drei Kindern aus ihrem Haus in Beit Lahia zu fliehen: «Die Kämpfe in Gaza hatten schon begonnen, dann warnte uns die Armee. Wir wollten nichts ris­kieren und kamen hierher», sagt sie in einem Telefongespräch mit Redaktion Tamedia. Seither wohnt die 26 Jah­re alte Hausfrau in einem Klassenzimmer im ersten Stock der UNO-Schule in Rimal, einem wohlhabenden Teil der Stadt Gaza. Iman teilt sich den Raum mit den Familien ihrer drei Schwäger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.